Zu Beginn des Ramadams werden Pornoseiten unzugänglich gemacht


Nachdem ja am 20. Juli der beginn des Ramadams ist, hat die indonesische Regierung beschlossen, Porno Seiten einfach zu blocken oder wenn nötig ganz zu sperren.Der Minister möchte das sich die Menschen ganz dem Ramadam widmen.

Eine Million Pornoseiten sind davon betroffen, hauptsächlich die Unterseiten.

Der Minister versprach, die Inhalte ohne Rücksicht auf Verluste
zu bekämpfen. Sollten noch weiter Pornoseiten im Netz sein, werden diese unwiderruflich gelöscht und vernicht. Diese Aktion wird nicht nur wegen des Fastenmonats durchgeführt, der Regierung sind solche Seiten schon lange ein Dorn im Auge. Natürlich ist es möglich, das später diese Seiten wieder auftauchen, so die Time of India,aber es wird daran gearbeitet diese Seiten zu sperren oder auch ganz zu entfernen. Die Online
Pornographie möchte einen Weg finden, um unerkannt zu bleiben. Da ja Indonesien das größte Gebiet der Muslimen ist, möchte man diese Inhalte im Web zensieren. Die Regierung schätzt zwei Milliarden von solchen Seiten. Die Sperrung ist daher nur ein winziger Tropfen auf den heißen Stein.

Der Smartphone Hersteller Research in Motion, bekam dies schon zu spüren, er musste ein Filtersystem in die Blackberrys setzen, damit man nicht mehr so leicht über das mobile Internet auf Pornoseiten kommt.Die Regierung wird also ein sehr wachsames Auge daruf haben, ob sich diese Seiten nach dem Fastenmonat vermehren, sollte dies der Fall sein,wird es für den Betreiber sicherlich drastische Konsequenzen haben. Die indonesische
Bevölkerung ist von der ganzen Sache nicht begeistert.

GD Star Rating
loading...
GD Star Rating
loading...
Zu Beginn des Ramadams werden Pornoseiten unzugänglich gemacht, 4.0 out of 5 based on 1 rating
Share

Kommentare

Seite 1 von 11